Fulminanter Auftakt der Initiative “IT in der Beschaffung”

Die FHNW führte zusammen mit procure.ch erneut eine Studie bei Schweizer Grossunternehmen zum Einsatz von IT in der Beschaffung durch. Zudem fand im September im Peter Merian-Haus in Basel ein eXperience-Event zum Thema statt. 60 Personen, darunter CPOs verschiedener Top-Unternehmen, waren zugegen.

In der Studie wurde ausgelotet, wie wichtig die Verantwortlichen die elektronische Unterstützung von Beschaffungsprozessen einschätzen und wie weit sie diese in ihrem Unternehmen bereits umgesetzt haben. Die Resultate zeigen, dass die Potenziale der IT identifiziert und anerkannt werden. Sie würden wohl stärker genutzt werden, wenn die dazu nötigen Ressourcen zur Verfügung stünden. In diesem Sinn gilt es nun, den Wertbeitrag entsprechender Projekte aufzuzeigen und Möglichkeiten dafür zu schaffen, dass die Professionalisierung in diesem Bereich weiter vorangetrieben werden kann. An der Studie beteiligten sich 102 Beschaffungsverantwortliche aus Grossunternehmen unterschiedlicher Branchen.

E-Procurement-Konzept

Auch der diesjährige eXperience-Event stand ganz im Zeichen der Initiative “IT in der Beschaffung”. Dabei präsentierte der Spezialchemie-Konzern Clariant am Beispiel des Purchase-to-Pay-Prozesses für indirekte Güter, wie er durch den Einsatz von IT die Transformation der Beschaffung vorantreibt. Diese Massnahmen stützen das von Clariant 2009 gestartete Transformationsprogramm mit dem Ziel, in einem sehr kompetitiven Umfeld ein nachhaltig profitables Wachstum zu erreichen.

Hier geht es zur Studie “Bedeutung der IT in der Beschaffung in Schweizer Grossunternehmen 2012”.

Hier finden Sie die Clariant-Fallstudie.

Kontakt: Christian Tanner, christian.tanner@fhnw.ch, 061 279 17 97.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...