Die Projektwelle rollt weiter: Bald beginnt „[sic!]“

“[sic!]” steht für „Software Integration mit Ontologie-gestütztem Case-Based Reasoning“. Mit dem Projekt, das von der KTI mit einem Beitrag von CHF 285’798.- unterstützt wird, soll eine Form des Wissensmanagements für Integrationserfahrungen für Software-Integrationsprojekte realisiert werden. Hierbei bringt das Forschungsteam der FHNW ihren grossen Erfahrungsschatz im Bereich von Unternehmensontologien und -architekturen in das Projekt ein.

Der Einsatz von “Case-Based Reasoning” bedeutet, dass bei der Umsetzung einer Integrationslösung die entscheidenden Erfahrungen und Schnittstellen-Informationen als Fall (Case) in strukturierter Form erfasst werden und dann als Wissensbasis für das Lösen von neuen Anforderungen bereitstehen – “Case-Based Reasoning” liefert hierzu ähnliche historische Fälle.

Das “[sic!]”-Projektteam legt Mitte September los und wird dieses Thema während 18 Monaten beforschen. Die Projektleitung übernimmt Andreas Martin, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Wirtschaft der FHNW. Wirtschaftspartner ist das international tätige Unternehmen ELO Digital Office (Hauptsitz: Stuttgart), das Standardsoftware für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management entwickelt und vertreibt. Wie immer halten wir Sie über den Projektverlauf auf dem Laufenden.

Kontakt: Andreas Martin, Kompetenzschwerpunkt Information Management, andreas.martin@fhnw.ch, T  +41 62 286 00 59

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha loading...