Alumni APS FHNW Mai 2017 People Kurzinterview mit Isabelle Ciglia
Artikelaktionen

Kurzinterview mit Isabelle Ciglia

erstellt von alumni-fhnw-psychologie_admin zuletzt verändert: 09.05.2017 15:04

Infos zur Person

 

PortraitIsabelleCiglia.jpg 

 Name: Ciglia

 Vorname: Isabelle

 Zivilstand: verheiratet

 Wohnort: Meggen LU

 

 

 

 

Absolvierte Studiengänge an der Hochschule für Angewandte Psychologie:

CAS Angewandte Psychologie für die HR Praxis (2013 - 2014)

CAS Arbeits- und Organisationspsychologie (2014 - 2015)

CAS Grundwissen Psychologie (2016 - 2017)

DAS Angewandte Psychologie für die Arbeitswelt (2017)

Kurzlebenslauf

Seit 1991 als Human Resources Business Partner tätig bei der Mars Schweiz AG in Zug.

 

Frühere Tätigkeiten:

Zeitraum

Arbeitgeber

Tätigkeit

1990 - 1991

CILAG AG, Steinhausen

Marketing & Sales Assistant

1987 - 1990

Luzerner Kantonalbank, Luzern

Traineeship

 

Ausbildung:

Besuchte Schulen nach der Grundschule:

Zeitraum

Schule / Lehre

1993 - 1996

Höhere Fachschule für Wirtschaft, Zug

1982 - 1987

Schweizerische Alpine Mittelschule Davos / Matura Typus E

Interview

 

1.  Was ist der Hauptgewinn, welchen du aus deiner/n Weiterbildung/en an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW für deine berufliche Tätigkeit ziehen kannst? Warum?

Ich habe in meinem beruflichen Alltag viel mit Menschen zu tun. Wir alle machen uns laufend und automatisch ein Bild von unseren Mitmenschen, ihren Beweggründen, ihren möglichen Reaktionen etc. Eigentlich interpretieren wir ständig, aber leider nicht immer richtig. Mir ist im Verlaufe der Weiterbildungen immer bewusster geworden, dass unser Hirn in der Art und Weise, wie es Urteile fällt, doch ziemlich fehleranfällig ist. Das Bewusstsein, dass ich selbst mit meinen Werten, Erfahrungen, Vorstellungen und Erwartungen, meine Sicht auf das Gegenüber wesentlich mitpräge, hat mich sensibler werden lassen. Oft mag ein schneller erster Eindruck zur Orientierung hilfreich sein. In vielen Situationen scheint mir aber eine offene und unvoreingenommene Haltung anderen gegenüber erstrebenswerter.

 

2.  Wie empfindest du den Stellenwert / Akzeptanz der Arbeits- und Organisationspsychologie im beruflichen Wirtschafsalltag?

Ich denke das hängt von der Firmenkultur und von der Haltung der Führung ab. Ist sie reflektiert, offen und interessiert an den Themen, mit welchen sich die Arbeits- und Organisationspsychologie befasst, kann dieser Bereich rasch eine hohe Akzeptanz erlangen.

 

3.  An welchen arbeits- und organisationspsychologischen Punkten sollten die Unternehmungen vermehrt den Hebel ansetzten? Warum?

Unsere heutige Arbeitswelt ist geprägt durch ein hohes Tempo, zahlreiche, z.T. sehr rasch aufeinander folgende Veränderungen und einem nicht zu unterschätzenden Leistungsdruck. Ich bin der Meinung, dass es für Unternehmen in der Zukunft noch wichtiger wird, zur „Ressource Mensch“ Sorge zu tragen. Ein Ansatzpunkt kann die Schaffung/Erhaltung eines vertrauensvollen und auch wertschätzenden Arbeitsumfeldes sein, in welchem der Mensch seine Arbeit als sinnvoll erlebt. Positive Lernerfahrungen und kontinuierliches Feedback unterstützen die Entwicklung und das Wachstum der Mitarbeitenden und tragen dazu bei, dass sie trotz steigenden Anforderungen gesund bleiben können. Eine solche Grundhaltung wird sich positiv auf weitere Bereiche wie Arbeitgeberattraktivität oder auch Retention Management auswirken.

 

4.  Welchen Nutzen kannst du aus den Kontakten zu anderen Alumni ziehen?

Durch den Besuch der verschiedenen CAS konnte ich ein grosses Netzwerk an ganz unterschiedlichen Kontakten, fachspezifischen, aber auch bereichsübergreifenden, aufbauen. Dieses Netzwerk ist aus jeder Perspektive wertvoll. Beruflich lassen sich damit häufig Fragen rasch und pragmatisch beantworten. Persönlich freue ich mich über die zahlreichen interessanten, humorvollen und tollen neuen Menschen in meinem Leben.

 

5.  Mit welcher Persönlichkeit aus dem Gebiet der Psychologie wolltest du schon immer mal sprechen?

Wer mich mit seinen z.T. provokativen Ansätzen zur Entwicklung der Arbeits- und Führungswelt oder auch zu Change Management beindruckt hat, ist Prof. Dr. Peter Kruse. Leider ist er vor knapp 2 Jahren verstorben.

 

zurück zur Übersicht

News

 

Zur Website der Hochschule für Angewandte Psychologie der Fachhochschule Nordwestschweiz.

XING

 

xingicon.jpg