Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Vertiefungsangebote

A Fokus Forschung und Transfer in den Schulalltag

A1 Die Beziehung mit den Eltern – Strategien für Lehrpersonen

Dr. Katriina Vasarik Staub, Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Zürich
Zielgruppe: PS, Sek I (Sek II)

Die Beziehung zwischen Schule und Elternhaus ist intensiv. Oft spüren Lehrpersonen und Eltern besonders in Transitionssituationen, z.B. zwischen Primarschule und Gymnasium, einen grossen Druck. Damit befasst sich auch die erziehungswissenschaftliche Forschung. Der erste Teil des Vertiefungsangebots vermittelt die neusten diesbezüglichen Erkenntnisse. Wie die Schule und Lehrpersonen mit dem Druck umgehen und die Beziehung zwischen Schule und Elternhaus erfolgreich steuern können, wird im zweiten Teil gemeinsam erarbeitet.

B Fokus Schulentwicklung

B1 Zur Praxis der Lehrpersonen:
Wie gehen Lehrpersonen mit Eltern um und wie kann die Schule die Elternarbeit entwickeln?

Prof. Jürgen Lehmann. Professur für Theorie der Schule, Pädagogische Hochschule FHNW
Prof. em.  Dr. Martin Straumann, Kölliken
Zielgruppe: Schulleitungen, Lehrpersonen aller Stufen

Jürgen Lehmann zeigt auf, von welchen Interessen und Überzeugungen sich Lehrpersonen in ihrer Praxis in der Schule leiten lassen. Grundlage  für sein Kurzreferat sind die Ergebnisse eines Projekts, das der Schweizerisch Nationalfonds 2010 – 2014 gefördert hat. Martin Straumann geht  von den Standards für eine Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von EPSTEIN u.a. (2009) aus und zeigt auf wie diese Standards in der Schule gehandhabt werden können. In der Diskussion stellt sich die Frage, wie Elternarbeit in der Schule entwickelt werden kann und welche Erfahrung die Teilnehmenden dazu schon gemacht haben.

B2 Von der Pflicht zur Kür –Gelingensbedingungen für ein starkes Erziehungsbündnis

Manuela Schoneveld, Leiterin Fachstelle Schulsozialarbeit Stadt Baden
Zielgruppe: Primarschule, Sek I

Was können wir tun, damit sich Eltern sowie Schülerinnen und Schüler in der Schule wohlfühlen und gut kooperieren? Wie können wir Eltern bei der Lösung von Problemen als Ressource nutzen? Anhand verschiedener Ansätze und Praxisbeispiele lernen Sie Gelingensbedingungen für die erfolgreiche Einbindung und Zusammenarbeit mit Eltern kennen. Themen sind unter anderem: pädagogische Grundhaltung, die Relevanz situativer Bedingungen, Scham, Feedbackkultur und alternative Handlungsmöglichkeiten.

C Fokus Kommunikation und Zusammenarbeit im Unterricht

C1 Brücken und Wege der interkulturellen Zusammenarbeit mit Eltern

Sibylle Bittner, PH FHNW IP
Zielgruppe: Schulleitungen, Lehrpersonen aller Stufen

Was tun, wenn nicht dieselbe «Sprache» gesprochen wird? Die Kommunikation kann ein Spannungsfeld in der Zusammenarbeit mit Eltern sein.
Wir ergründen die Herausforderungen und identifizieren Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Der Fokus liegt in diesem Angebot auf der Gestaltung einer wertschätzenden, interkulturellen Kommunikation. Andere wichtige Themen sind der Umgang mit möglichem Widerstand und der Einsatz von Kulturvermittlern und -vermittlerinnen.
Navigation