popcorn_web.jpg

Workshops

Die Workshops bieten Einblick in innovative methodische Ansätze zur Begleitung von Jugendlichen im Übergang von der Schule zum Beruf. Die 11 Workshops werden zweimal angeboten:

  • Workshops 1. Runde: 11.00 – 12.15 Uhr
  • Workshops 2. Runde: 13.45 – 15.00 Uhr

 

Alle Workshop-Abstracts als PDF

 

Workshop 1


Fächerübergreifende projektartige Vorhaben in der Beruflichen
Orientierung
Erich Lipp, Pädagogische Hochschule Luzern
Abstract
Workshop 2

Von Mensch zu Mensch – Biografisches Arbeiten und in Beziehung treten
Stella Locher, rheinspringen, St. Gallen
Abstract

Workshop 3

Sag’s und schreib’s einfach! Leichte Sprache als Element
der Übergangsbegleitung
Anne Parpan-Blaser, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Annette Lichtenauer, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Abstract

Workshop 4
«Mit Kompetenzen im Rucksack… zum Sprung ins kalte Wasser?» – Metaphern in der Beratung von Jugendlichen im Berufswahlprozess
Simon Brombacher, Erziehungsdepartement Basel-Stadt, Berufsberatung
Abstract
Workshop 5
«Jeder Schritt ein Auftritt»
Erich Slamanig, selbstständiger Theaterpädagoge
Abstract
Workshop 6
Wie kann ich soziale Kompetenzen Jugendlicher systematisch stärken?
Lalitha Chamakalayil, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Abstract

Workshop 7


Zwischen Anpassung und Widerstand – Übergänge diskriminierungs-
kritisch begleiten?!
Bettina Schmidt, Nurêy Özer, Anti-Bias-Werkstatt
Abstract
Workshop 8

Wer macht was? Wie die Jugendlichen gemeinsam mit uns eine erschwerte Berufswahl meistern.
Sarah Kaufmann, Case Management Berufsbildung Luzern
Abstract

Workshop 9

«Just do it!» Handlungsorientierte Interventionen, um mit Jugendlichen in die Gänge zu kommen.
Andrea Zuffellato, planoalto Institut, St. Gallen
Abstract

Workshop 10

Förderung durch praktische Tätigkeit
Sandra Meyer, Berufswegbereitung (BWB) und Berufliche Orientierung,
Projektverantwortliche Jugendprojekt LiFT an der Sekundarschule Sissach
Abstract

Workshop 11

Sozial benachteiligte Eltern bei der Berufswahl ihrer Kinder unterstützen
Talitha Schärli Petersson, Nationales Programm zur Prävention und
Bekämpfung von Armut, Bundesamt für Sozialversicherungen
Abstract

Änderungen vorbehalten

Alle Workshop-Abstracts als PDF