swiseSWISE 050310 015SWISE 050310 008

Schwerpunkt 2 - Lern- und Testaufgaben

Schwerpunkt 2: Verhältnis von Lern- und Testaufgaben

Mit den PISA-Studien, durch die erfasst werden soll, wie gut die an den Tests beteiligten Länder ihre 15-jährigen auf das Leben in der „Welt von morgen“ vorbereitet haben, hat – neben vielem anderen – auch ein Diskurs über die Unterschiede zwischen herkömmlichen Lernaufgaben und den in den Tests verwendeten Testitems eingesetzt. Obwohl beide Aufgabentypen in einem engen Zusammenhang stehen, unterscheiden sich die Konzepte,  denen sie entstammen, die Zwecke, denen sie dienen sollen, und die Qualitätsstandards, denen sie verpflichtet sind. Sind gleichwohl „gute“ Testaufgaben auch gute Lernaufgaben und/oder umgekehrt; oder lassen sich Aufgaben, die aus dem einen Bereich stammen, zumindest so modifizieren, dass sie für den anderen Bereich geeignet sind? Lassen sich die Kompetenzen, welche in neuen Lehrplänen beschrieben sind, mit standardisierten Methoden erfassen oder braucht es dazu noch andere Instrumente? Welche Kompetenzaspekte sind prinzipiell testbar, welche nicht (aber gleichwohl durch Lernaufgaben zu unterstützen)? Welche Konsequenzen ergeben sich für das kompetenzorientierte Lernen? Welche Möglichkeiten und Grenzen haben computerbasierte Tests mit herkömmlichen Testaufgaben, welche neuen Aufgabentypen wären denkbar?