Sektionen
swiseSWISE 050310 015SWISE 050310 008

Ablauf und Organisation

Es sind Panels mit je zwei bis drei Präsentationen geplant, in denen die Möglichkeit besteht, empirische Studien in unterschiedlichen institutionellen Kontexten (Schulen, Hochschulen, ausserschulische Orte) vorzustellen. Die Panels werden in zwei Tracks angeordnet, die parallel verlaufen. Darüber hinaus wird eine Sektion zur Präsentation aktueller fachdidaktischer Entwicklungsarbeiten reserviert (z. B. digitale Lernmaterialien, App-Entwicklungen, Trainings zur Förderung der historischen Bildkompetenz). Die Präsentationen sind auf 20 Minuten begrenzt, auf welche eine 15-minütige Diskussionsrunde folgt. Die Tagung schliesst mit einer Schlussrunde, die als Podium oder als Gesamtdiskussion gestaltet wird.

Die Referent*innen sind aufgefordert, vor der Tagung eine Kurzbeschreibung Ihres Projektes einzureichen, die an alle Teilnehmenden vorgängig abgegeben wird. Damit haben die Teilnehmenden eine zusätzliche Information, die ihnen die Beteiligung in der Diskussion ermöglicht.

Für den informellen Austausch sind grosszügige Pausen und ein gemeinsames Abendessen vorgesehen.

Vor der eigentlichen Tagung, besteht die Möglichkeit, an Workshops zu methodologischen Fragen der empirischen Geschichtsdidaktik teilzunehmen. Die Ausgestaltung soll sich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden richten und wird nach Sichtung der Anfragen bekanntgegeben.